Circling

authentisches Begegnen


Absichtslos präsent sein, mit dem, was gerade da ist in dir und in Verbindung mit anderen. 
Schritt für Schritt in deinem eigenem Tempo erforschen wie es ist, wenn du dich wirklich zeigst und zumutest - ohne deine Ängste und Hemmungen, dabei übergehen zu müssen.
Erlebe, wie viel mehr Tiefe und Lebendigkeit in Beziehung zu dir selbst und anderen Menschen möglich ist, 

Folgend findest du konkrete Daten und Anlässe. 
Wenn du weiter nach unten scrollst, erzähle ich dir mehr über Circling und die Formate. 

Circling-Anlässe im Frühling...

...werden fortlaufend hier veröffentlicht. Falls du den Newsletter abonnieren willst, um auf dem Laufenden zu bleiben, schreib mir einfach eine kurze Mail.

Und: falls du Circling zu dir ins Wohnzimmer, in dein Atelier oder einfach zu Menschen bringen möchtest, die Interesse daran haben könnten, lass mich das wissen und wir schauen, wie wir das gemeinsam ins Rollen bringen. Ich freu mich immer über solche Initiativen!

Was ist Circling™?

Created with Sketch.

In Circling-Formaten wird ein Rahmen geschaffen, in dem Menschen auf präsente und achtsame Weise mit sich und anderen in Verbindung treten.
Wir üben uns darin, wahrzunehmen, was in jedem Moment bei uns selbst präsent ist, während wir mit jemand anderem oder einer Gruppe in Verbindung stehen. Wie ist es jetzt gerade du zu sein? 

  • „Wenn ich dir in die Augen schaue verspannt sich mein Bauch und mein Atem geht weniger tief.“ 
  • „Das zu hören spannt meinen Körper leicht an, viele Gedanken beginnen zu drehen, Selbstzweifel kommen hoch und die präsenteste Frage und Angst ist, ob etwas an mir nicht gut ist…“

Oder

  • „Meine Aufmerksamkeit wandert immer wieder zu dir und etwas in mir wünscht sich, noch mehr Aufmerksamkeit von dir zu erhalten. Und jetzt, da ich das gesagt habe, spüre ich mein Herz schneller klopfen und mein Oberkörper spannt sich an.“


Im 1:1, in kleinen oder grösseren Gruppen tauchen wir ins Hier und Jetzt ein. Wir erfahren Verbindungen, Beziehungen und Gruppendynamiken in einer Art, die nicht sozialen Normen folgt, sondern eine tiefere Wahrheit hinter den sozialen Masken enthüllt: 

  • Was versteckt sich tatsächlich hinter einem schüchternen Lächlen? Ich habe beispielsweise bemerkt, wie ich manchmal mit genau einem solchen leicht angespannten Lächeln Unsicherheiten überbrücke oder Menschen, die viel reden und denen gegenüber mir nicht so wohl ist, einfach mit diesem Lächeln und Nicken "füttere", um ihnen nicht sagen zu müssen, dass mir eigentlich grade nicht nach Zuhören ist. 


Circling gibt dir den Raum und die Gelegenheit solche Mechanismen bei dir zu bemerken und vielleicht sogar mal auszuprobieren was in dir und mit der Beziehung zum Gegenüber passiert, wenn die Wahrheit hinter dem vordergründigen Verhalten offengelegt wird. Der Fokus liegt also darauf, etwas zu teilen, was tatsächlich im Hier und Jetzt vorhanden ist und nicht etwas, das eine Taktik ist, um ein bestimmtes Bild von sich selbst zu schaffen oder die Reaktion des anderen zu kontrollieren. 

Es ist auch eine Chance, Projektionen, Ideen, die du über andere hast und auf die du reagierst zu prüfen und Menschen durch klarer geputzte Brillen zu sehen. 


Manchmal scheint es,  als würden wir gemeinsam in einen verlangsamten Raum eintreten, wo soziale Muster und Beziehungen unter dem Mikroskop angeschaut werden können und endlich erkennbar wird, was in und zwischen uns wirklich vor sich geht.  


Im Circling lassen wir uns von 5 Prinzipien leiten, die als eine Art Orientierungshilfe dienen:

- Commitment to connection - Absicht, Bereitschaft, Hingabe zu Verbindung mit mir, dem was sich zeigt - bei mir oder in Verbindungen.
- Staying on the level of sensations - auf der Ebene der unmittelbaren Empfindungen und Körperwahrnehmungen zu bleiben und nicht in mentale Erklärungen und Geschichten abschweifen.
- Trust your experience - eine Einladung, der eigenen Wahrheit, den eigenen Wahrnehmungen zu trauen. Dabei geht es nicht darum, dass mein Erleben die Wahrheit ist, sondern darum, dass ich meinem Erleben Existenzberechtigung gebe und es anerkenne - möge es noch so unverständlich oder „unpassend“ erscheinen.
- Own your experience - Verantwortung für eigene Gefühle, Reaktionen und Erleben übernehmen, fern von Schuldzuweisung und Projektion.
- Being with the other in their world - Bereitschaft, in die Erfahrungswelt des Andern einzutauchen.

Was Circling von Coaching, therapeutischen oder anderen spirituellen oder entwicklungsbasierten Modalitäten unterscheidet, ist, dass es in erster Linie auf einem Beziehungskontext basiert. Die Verbindung zwischen selbstverantwortlichen Erwachsenen steht im Mittelpunkt. Der Prozess ist an sich absichtslos. Wir versuchen nicht, den Prozess auf typische Weise zu einem vorher festgelegten Ergebnis zu führen – es ist immer eine gemeinsame Schaffung von Beziehungen und Gruppenintelligenz, die sich um die Verbindung dreht. Es gibt keinen Versuch, irgendwohin zu kommen (obwohl wir unsere Sehnsüchte und Wünsche einbeziehen); wir öffnen uns einfach für das, was hier in uns und zwischen uns ist. 

Dieses pure Sein mit dem was ist, ohne Ziel zur Veränderung, kann eine Herausforderung sein, gerade für Menschen, die es gewohnt sind, die Erfahrung Anderer in Richtung Befreiung, Heilung, Offenheit oder Veränderung zu lenken. 


Es kann auch herausfordernd sein für Menschen, die daran gewöhnt sind, eher traditionell „geleitet und geführt“ zu werden. 


Auch wenn es nicht die erklärte Absicht oder das Ziel ist, entwickelt und fördert Circling Sensibilität und Empathie, fördert die Fähigkeiten, Impulse und Intuition besser zu verstehen und lehrt, Grenzen und Sehnsüchte klarer zu kommunizieren. Dadurch eröffnen sich Räume für neue Selbsterkenntnisse, magische Momente und eine Qualität von Verbindung, die tief berühren und nähren kann. 


Ich könnte noch unendlich so weiterschreiben. Aber all die Worte reichen dann doch nicht an den Kern der Sache heran. Schlussendlich wirst du deine ganz eigenen Erfahrungen machen, ganz so, wie deine innere Welt eben auf diese Umgebung reagiert. Es ist wohl, wie bisher jede:r Teilnehmer:in gesagt hat: Man muss es selber erlebt haben, um zu verstehen und weiss dann doch nicht, wie erklären.

Klingt alles interessant, aber du denkst, du bist noch nicht so weit? 


Das ist vielleicht noch etwas überfordernd? Vielleicht hilft’s, wenn ich dir sage, dass du mit allem willkommen bist. Auch mit deinen Ängsten und Hemmungen. Auch ich komme immer wieder an Punkte wo das Ehrlichste, was ich sagen kann, ist, dass ich mich in mir gefangen fühle und mich die Angst vor Reaktionen davon abhält, zu sagen, was in mir vorgeht. Auch das ist Ehrlichkeit. Auch das ist mit dem sein, was gerade ist.

Nachdem du das alles gelesen hast - Wie ist es jetzt gerade du zu sein?
...Und genau damit bist du willkommen im Circling. Vielleicht sehen wir uns bald?

Falls du noch tiefer ins Circling eintauchen möchtest, empfehle ich dir die Seite von Circling Europe - da habe ich meine Ausbildung gemacht. Und hier kannst du in eine mehrteilige Dokumentation über Circling eintauchen.

Circling-Abende

Created with Sketch.

Du brauchst dafür keine Vorkenntnisse. Wir tauchen mit einfachen Übungen ein 
und vertiefen die Circling-Praxis Schritt für Schritt. Hin und wieder und falls gewünscht, werde ich etwas Theorie oder Hintergrundinfos geben. Vor allen Dingen steht das direkte Erfahren, Erforschen und Eintauchen im Mittelpunkt.

  • Gruppengrösse: ab 4 Personen 
  • Dauer: 2-2.5 Stunden. 
  • Orte: Zürich und Luzern
  • Mitnehmen: Nichts. Kleine Snacks, Tee & Wasser stehen zur Verfügung.
  • Ausgleich: 30.- pro Person


Falls du Interesse hast, an einem Circling-Anlass teilzunehmen, lass es mich wissen, dann halte ich dich bezüglich Anlässen auf dem Laufenden.

Du möchtest einen Circling-Anlass mit mir organisieren? 

Du kennst ein paar Menschen, die Interesse haben, Circling auszuprobieren? Dann lass uns gemeinsam einen Circling-Abend oder -Nachmittag organisieren. In dem Fall wäre der Anlass für dich kostenlos. Alles andere besprechen wir gemeinsam.

1:1 Circling Session

Created with Sketch.

Du möchtest Circling erstmal ganz sachte und in einem kleinen Rahmen ausprobieren, ohne direkt in die Gruppen-Erfahrung einzutauchen? 
Oder du möchtest im Rahmen einer 1:1 Session ein bestimmtes Thema von dir anschauen, erforschen und vertiefen?
Oder vielleicht möchtest du einfach erleben, wie es ist, eine Stunde lang gemeinsam in voller Präsenz zu sein und zu beobachten, was sich da aus dir heraus entfalten möchte? 

Für mich hat das 1:1 Setting eine ganz besondere Magie, die mich immer wieder aufs Neue berührt. Wenn du Fragen dazu hast, melde dich gern bei mir.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise!
 
Ausgleich: 90.-/h 

Werde Host von Wohnzimmer-Circlings

Created with Sketch.

Möchtest du dein Wohnzimmer zu einem Ort authentischer Begegnung machen?


Ich habe Lust, Circling in die gemütliche Atmosphäre von Wohnzimmern in den Städten Zürich und Luzern zu bringen. In meiner Ausbildung zum Circling-Facilitator sind solche Abende entstanden, weil ich noch keinen Raum dafür hatte. Aus der Notlösung wurde ein tolle Erfahrung für alle, gerade auch für die Hosts, und so möchte ich diese Idee weiterführen. Und ich möchte, dass du als Host möglichst wenig Aufwand und eine bereichernde Erfahrung davon trägst.


Kurz erklärt: 

  • Dein Wohnzimmer wird belebt mit Menschen, die Achtsamkeit und wahre Begegnungen schätzen. (Es muss übrigens kein Wohnzimmer, sondern darf auch dein Atelier oder dein Yogaraum sein.)
  • Du musst dich nicht um Teilnehmende kümmern - darfst aber natürlich gerne Werbung dafür in deinem Umfeld machen. 
  • Du nimmst als Host kostenlos am Circling-Abend teil und kannst als Teilnehmer:in voll eintauchen. 
  • Ausser Sitzgelegenheiten und ein paar Gläsern brauchst du nichts zu organisieren. Ich nehme Snacks und Teebeutel mit. Ich helfe dir danach gerne, beim Abwasch und beim Aufräumen. 
  • Dein Wohnzimmer, deine Regeln - mir ist wichtig, dass wir deinen Raum mit Respekt und Sorgfalt benutzen - du sagst uns, was dir wichtig ist.


Voraussetzungen für Hosts von Wohnzimmer-Circlings

  • Dein Wohnzimmer sollte Sitzgelegenheit für mind. 8 Personen haben (Sofa, Stühle, Sitzkissen…darf bunt gemischt sein).
  • Wir sind während der Veranstaltung in deinem Wohnzimmer ungestört. 
  • Es gibt eine Toilette, die wir benutzen dürfen.
  • Das Wohnzimmer steht vor und nach der Veranstaltung je eine halbe Stunde zur Verfügung, um das Eintreffen und Weggehen nicht allzu stressig zu gestalten. (Circling selbst dauert ca. 2.5h - ob es unter der Woche abends oder am Wochenende tagsüber stattfindet, besprechen wir gemeinsam.)
  • Du hast selbst Lust, an einem solchen Abend als aktive:r Teilnehmer:in dabei zu sein.


Falls du Interesse hast, melde dich ganz unverbindlich bei mir und wir besprechen die Details.

Ich freue mich, von dir zu hören!

Ps.: * Du darfst dich auch bei mir melden, falls du nicht in den Städten von Zürich oder Luzern wohnst. Dann würde ich dir das "Füllen" deines Wohnzimmers mit mindestens 6 Teilnehmenden überlassen. Je nach Distanz würde ich auf den Preis für Teilnehmende noch einen kleinen Zuschlag für die Anfahrtskosten berechnen - das schauen wir aber bilateral und von Fall zu Fall an. Am Schluss soll es für beide Seiten stimmen. Bevor du dir also zu viele Gedanken machst - einfach melden und wir besprechen, was möglich ist.